Alle Journalismus

Blog Naturschutz Bayern: Neun-Punkte-Plan gegen das Insektensterben

Übergabe des Neun-Punkte-Plans von Prof. Dr. Lars Krogmann (Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart) an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (Mitte) und die Parlamentarische Staatsekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (Foto: Corinna Schmid/Universität Hohenheim).

Insekten sind die artenreichste Tiergruppe auf der Erde. Für die Funktion von Ökosystemen sind sie unerlässlich. Doch trotz ihrer grundlegenden ökologischen Bedeutung sind mittlerweile viele Insektengruppen in Mitteleuropa so massiv bedroht, dass man von einem regelrechten Artenkollaps sprechen kann. Auf dem ersten internationalen Insektenschutzsymposium am Naturkundemuseum Stuttgart am 19.10.2018 wurden die Gründe für diese Entwicklung auf Basis neuester Forschungsergebnisse diskutiert. Ziel der Tagung, auf der sich Wissenschaftler aus ganz Europa mit Praktikern aus Politik, Wirtschaft und Naturschutz trafen, war es, Lösungsvorschläge und Handlungsanweisungen für die Politik zu erarbeiten.

Kunde: Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege
Organisation: Bildungs- und Forschungseinrichtung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz
Leistung: Artikel

Internationales Insektenschutzsymposium – Neun-Punkte-Plan gegen das Insektensterben | Erschienen am 8. Januar 2019 auf dem Blog Naturschutz Bayern, Artikel online lesen


Titelfoto: Übergabe des Neun-Punkte-Plans von Prof. Dr. Lars Krogmann (Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart) an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (Mitte) und die Parlamentarische Staatsekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (Foto: Corinna Schmid/Universität Hohenheim).