Alle Pressearbeit

Aktionstag: Slow Food Wurzeltour

Slow-Food-Veranstaltung: Terra Madre Tag auf dem Chiemgaukorn-Hof zum Thema Bodenfurchtbarkeit

Linsen aus Deutschland sind eine Rarität. Der Grund dafür liegt in verschiedenen Schwierigkeiten beim Anbau der Kulturpflanze von der Aussaat bis zur Ernte. Einer der wenigen deutschen Bio-Landwirte, der mit der Leguminose Linse in einem bodenschonenden Fruchtfolgensystem arbeitet, ist Diplom-Agraringenieur Stefan Schmutz im oberbayerischen Chiemgau.

Slow Food Deutschland besuchte ihn auf seinem Hof in der Veranstaltungsreihe „Slow Food Wurzeltour“, um im Internationalen UN-Jahr der Hülsenfrüchte am Ort des Ursprungs des Lebensmittels Linse mehr zu erfahren. Nach dem Feldgang und dem Informationsteil folgte eine Verkostung mit verschiedenen Linsensorten und einem Buffet aus hofeigenen Getreide- und Linsenprodukten. Anlass war der internationale Aktionstag von Slow Food, der Terra Madre Tag, am 10. Dezember.

Kunde: Slow Food Deutschland e. V.
Organisation: Verband, NGO
Anlass: internationaler Aktionstag im UN-Jahr der Hülsenfrüchte
Leistung: Pressetexte, Presseverteiler, Pressemappen, Pressefotos, Betreuung der Journalisten vor Ort, vorbereitende Organisation, Beratung

Vor Ort

Eingang zum Bauernhaus von Julia Reimann und Stefan Schmutz im Chiemgau. Vor der Tür steht das Slow Food Plakat
Eingang zum Bauernhaus von Julia Reimann und Stefan Schmutz im Chiemgau. Vor der Tür steht das Slow Food Plakat.